Inselanlage

Dieser Artikel wurde von
Christian Märtel für www.Photovoltaik-Web.de verfasst.

Eine Inselanlage speist den Strom nicht ins öffentliche Stromnetz ein, sondern liefert ihn entweder sofort an Verbraucher oder er wird in Batterien zwischengespeichert.

Erfahrungen & Fragen zum Thema inselanlage

Wechselrichter zur Abregelung kleiner PV-Anlagen um Einspeisung zu verhindern

Gibt es Wechselrichter für kleine PV- Anlagen bis max ca. 1KWp, die elektronisch den Überschuss der PV – Anlage regeln, so dass es nicht zur Rückeinspeisung in das Stromnetz des Energieerzeugers kommt? Damit eine Anmeldung der Anlage nicht notwendig ist. Der Überschussstrom muss nicht unbedingt in eine Batterie gespeichert werden, eine Reduzierung oder Abschaltung der PV – Anlage würde mir ausreichen.
Antwort von ENERGIEBUDE

Hierfür sind die sogenannten Balkonmodule bestens geeignet. Sie müssen dem Energieversorger gemeldet werden aber es muss kein kompliziertes Anmeldeverfahren stattfinden. Seit Ende 2017 sind diese auch erlaubt. Sie werden dann direkt mit dem Hausnetz verbunden und können so zur Reduzierung des Stromverbrauchs verwendet werden.

Umbau einer PV-Anlage

Ist es möglich, eine bestehende Photovoltaikanlage (15 kwp) auf Teilselbstnutzung mit Inselanlage ohne netz mit Stromspeicher umzubauen?
Antwort von Energysolution GmbH

Guten Tag,

ist technisch möglich, aber nicht Wirtschaftlich! Sie benötigen eine Insel fähigen Wechselrichter und eine Batteriespeicher!

Photovoltaikanlage für Doppelhaus mit verschiedenen Parteien

Ich besitze in Simmerath ein Doppelhaus (zwei voneinander unabhängige Doppelhaushälften mit gemeinsamem Dach). Eine Doppelhaushälfte bewohne ich selber, die andere ist vermietet. Kann (darf) ich eine für beide Häuser (Doppelhaushälften) gemeinsame Photovoltaikanlage bauen lassen und einen Teil des von der Anlage erzeugten Stroms selber nutzen, einen Teil an die Mieter verkaufen und den Rest ins öffentliche Stromnetz einspeisen? Gibt es andere technische Möglichkeiten der privaten Stromerzeugung, die rentabler sind als Photovoltaikanlagen, weil sie z.B. bezuschusst werden?
Antwort von Solar-Tetz / Michael Scholl

Das kann man mit einer Anlage machen, birgt aber Hürden rechtlicher Art (Lieferung an Dritte).
Sinnvoller wären zwei getrennte Anlagen. Damit ist eine saubere Zuordnung zum Nutzer gewährleistet, was nicht nur beim Eigenverbrauch oder bei einer Vermietung sinnvoll ist, sondern insbesondere beim Verkauf des Hauses.

Eigene Frage stellen

Sie haben eine Frage?

HausCo Logo
Solarteure und Experten beantworten kostenlos Ihre Fragen zum Thema Photovoltaik
Jetzt Frage stellen