Zentralwechselrichter

9. November 2020
Dieser Artikel wurde erstellt von:
Christian Märtel, Redakteur www.Photovoltaik-Web.de

Zentralwechselrichter sind große Netzeinspeisegeräte und kommen oft bei großen Photovoltaikanlagen wie beispielsweise Freiflächenanlagen mit einer Nennleistung über 100 kWp zum Einsatz. Zentralwechselrichter speisen im Normalfall dreiphasig in das Netz ein. Bei kleineren Zentralwechselrichtern, die nur einphasig einspeisen, muss auf die Phasenunsymetrie geachtet werden.

Zentralwechselrichtern haben einen entscheidenden Nachteil: Fällt er aus, steht die gesamte Anlage. In letzter Zeit (Stand 2013) gehen immer mehr Projektierer von großen Anlagen zum Einsatz vieler im Verhältnis kleiner Wechselrichter über.

Weitere Informationen über Wechselrichter sowie Zentralwechselrichter und die verschiedenen Verschaltungsarten finden Sie unter dem Thema Wechselrichter - Wechselrichterarten

Erfahrungen & Fragen zum Thema Zentralwechselrichter

Freiflächenanlage oder Dachanlage?

ich habe einen Kunden der möchte auf einem in seinem Eigentum befindlichen Gelände eine Freiflächenanlage errichten von ca. 100 kW peak. Er fragte mich um seinen Rat, was er machen soll, entweder Freiflächenanlage, oder alternativ eine dachgebundene Anlage. Entscheidet er sich für eine dachgebundene Anlage, so müssten allerdings erst die entsprechenden Dächer in Form einer eventuell offenen Unterstellhalle gebaut werden. Für die Beantwortung dieser Frage würde ich gerne ihre Unterstützung in Anspruch nehmen. Aus der jetzigen Sicht gebe es bei einer Freifeldanlage viele Hürden und Hindernisse zu nehmen, die bei einer Dachanlage nicht vorhanden wären, wie zum Beispiel Bodengutachten, Baugenehmigung, Bebauungsplan, lange Wartezeiten für Genehmigungen von der Gemeinde, eventuell Löschteich usw. hinzu käme noch die niedrigere Einspeisevergütung, die sie liegt aktuell bei 7,93 Cent, und würde im April wahrscheinlich noch einmal sinken, je nach Zubau. Bitte machen Sie mir eine kleine Gegenüberstellung, damit ich auch in Zukunft Argumentationshilfen in der Hand habe. Ich danke Ihnen für Ihr Angebot und nehme das gerne an.
Antwort von Bäder Solar GbR

Dem sollte sich ein erfahrener Jurist annehmen.
So viel ich weiß hat man in manchen Fällen(regional wohl unterschiedlich) die Zahlung der Einspeisevergütung bei Dächern verweigert, die den Anschein hatten, nur zu diesem Zweck gebaut worden zu sein. Endgültige Rechtsprechung ist mir leider nicht bekannt; würde mich aber auf jeden Fall 100 %ig absichern

Berechnung einer Freiflächenanlage

Wie lässt sich der Ertrag einer Freilandanlage einfach berechnen, wenn optimale Neigung und Ausrichtung vorausgesetzt sind? verfügbare Fläche = 2800 m² Sonnenstunden im Jahr = 1600 h/a
Antwort von Müggenburg Montage von Photovoltaik

Da es sich hier um Ausland handelt sollte auch dort Nachgefragt werden

Eigene Frage stellen

Sie haben eine Frage?

HausCo Logo
Solarteure und Experten beantworten kostenlos Ihre Fragen zum Thema Photovoltaik
Jetzt Frage stellen