Fachbücher über Photovoltaik und Solarenergie

Jetzt Fachbetriebe für finden
  • Geprüfte Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!
Auf meiner Website gibt es zwar viele Informationen für Photovoltaik - Interessierte, der eine oder andere möchte sich aber bestimmt noch weiter informieren, mehr ins Detail gehen oder einfach ein Buch in der Hand halten anstatt Stunden vor dem Monitor zu sitzen.
Es gibt einige sehr gute und auch aktuelle Bücher in der Fachliteratur über Photovoltaik und die Solarenergie, die ich hier vorstellen möchte. Ich habe nur Bücher aufgeführt, die meiner Meinung nach auch tatsächlich fundierte Informationen enthalten und ihren Kaufpreis wert sind:

Fachbücher Photovoltaik


Mein Top-Tipp für den Einsteiger und Interessenten: (5 von 5 möglichen Sternen in 9 Rezensionen)

Meine Solaranlage - Photovoltaik: Solarstrom vom Dach



Der garantiert unabhängige, praktische Ratgeber für Hausbesitzer zum Thema "Strom aus der Sonne": Das Buch deckt von allgemeinen Informationen zur Solarenergie über Planung, Finanzierung und Ausführung bis hin zur Beantragung von staatlichen Fördermitteln alles ab. Trotz sinkender staatlicher Zuschüsse lohnt sich die Investition in eine eigene netzgekoppelte Solarstromanlage: Die Energiepreise werden weiter steigen - die Kosten für Strom aus der Sonne aber durch Massenproduktion und verbesserte Wirkungsgrade der Anlagen sinken.


Mein Top-Tipp für den Profi, Solarteur sowie Selbstbauer (Gute Ratschläge, wie man zufriedene Kunden gewinnt!) Sollte jeder Solarteur unterm Kopfkissen haben!
(5 Sterne in einer Kundenrezension)

Photovoltaik für Profis: Verkauf, Planung und Montage von Solarstromanlagen




Teil 1 dieses Buches, "Solarstromanlagen verkaufen und finanzieren", liefert das notwendige Rüstzeug, praktisches Hintergrundwissen und Argumente für das Kundengespräch sowie Informationen zur Förderung. In Teil 2 "Solarstromanlagen planen und kalkulieren" erhält der Anwender die wichtigsten Fakten für die passende Material- und Produktwahl. Aspekte wie Kundenbefragung, Angebotsplanung (inkl. Simulation) und Installation stehen hier im Mittelpunkt. Teil 3 "Solarstromanlagen montieren und in Betrieb nehmen" und Teil 4 "Solarstromanlagen betreiben und warten" geben konkrete Handlungsempfehlungen. Mit diesem Kompendium, konzipiert als Einstieg, Nachschlagewerk und Trainingsbuch, bleibt keine Frage zum Thema unbeantwortet.



Was Sie über Photovoltaikanlagen wissen sollten: Technologie und Technik, Recht und Steuer, Versicherung und Wirtschaftlichkeit



4,5 von 5 möglichen Sternen in 9 Kundenrezensionen
Das mittlerweile in 3. Auflage erschienene und sehr deutlich erweiterte Buch etabliert sich zunehmend als Standardwerk für die Solarstrombranche. Es spannt den Bogen von technischen Grundlagen und Detailausführungen über praxisrelevante Darstellungen und Beispiele bis zu relevanten Normen, rechtlichen und steuerlichen Abhandlungen. Abgerundet wird das Werk durch interessante Beobachtungen des Photovoltaikmarktes und seiner Akteure sowie Risikobetrachtungen, Versicherungsvarianten und Beispiele von Schadensfällen (höchstinteressant für jeden Bauherrn).
Die umfassende Themenauswahl wird dem Buchtitel durchaus gerecht. Der sehr flüssig und sehr gut verständlich gefaßte Text ist mit zahlreichen Grafiken und Fotos unterlegt, die fast ausschließlich in s/w gehalten sind.
Besonderen Wert legt der Autor auf die Unabhängigkeit, der von ihm vermittelten Informationen, da das Buch ohne jede Werbung realisiert wurde und er als selbständiger Ingenieur und Gutachter sich keinem Marktteilnehmer verpflichtet fühlt.

Das Buch richtet sich vornehmlich an künftige Photovoltaikanlagenbetreiber, ist jedoch auch für Angehörige der Solarbranche oder angrenzender Branchen von hohem Wert.




Photovoltaik: Lehrbuch zu Grundlagen, Technologie und Praxis (Taschenbuch)



Wie funktionieren Solarzellen? Welche Technologien und Konzepte gibt es? Wie plant man eine komplette Photovoltaikanlage? Diese Fragen beantwortet das Lehrbuch. Es vermittelt das physikalische und elektrotechnische Grundlagenwissen zur Photovoltaik. Unterschiedliche Solarzellen- und Modultechnologien werden erläutert, unterschieden und bewertet. Wichtige inhaltliche Schwerpunkte sind die Systemtechnik mit Informationen zur Zellen- und Modulverschaltung und zur Netzintegration von Photovoltaikanlagen. Beispiele konkreter Anlagen machen die verschiedenen Konzepte zum Aufbau von Photovoltaikanlagen verständlich. Außerdem werden die aktuellen Messmethoden für Solarmodule und die technischen und wirtschaftlichen Entwicklungsperspektiven der photovoltaischen Stromerzeugung erläutert. Jedes Kapitel enthält Übungsaufgaben zum Vertiefen des Stoffs. Das Buch schließt die Lücke zwischen der Expertenliteratur zur photovoltaischen Halbleitertechnik und der Literatur für Installateure und Betreiber photovoltaischer Anlagen. Es wendet sich an Studierende der Ingenieurwissenschaften sowie an Techniker und Elektroniker. Parallel zum Buch findet Sie unter www.lehrbuch-photovoltaik.de zusätzliche Informationen, Software sowie die Lösungen der Übungsaufgaben.

 



Meine Solaranlage - Photovoltaik: Strom ohne Ende: Netzgekoppelte Solarstromanlagen optimal bauen und nutzen


Meine Solaranlage - Photovoltaik: Strom ohne Ende: Netzgekoppelte Solarstromanlagen optimal bauen und nutzenMeine Solaranlage - Photovoltaik: Strom ohne Ende: Netzgekoppelte Solarstromanlagen optimal bauen und nutzen


"Photovoltaik: Strom ohne Ende" beleuchtet auch in seiner vierten, vollständig überarbeiteten Auflage alle wichtigen Aspekte rund um das eigene Solarkraftwerk. Das Buch beinhaltet aber nicht nur technische Aspekte und kompetente Antworten auf rechtliche und finanzielle Fragen, sondern auch Wege, wie man eine Solarstromanlage im Alltagsbetrieb optimieren kann. Dabei richtet sich das Handbuch sowohl an interessierte Laien als auch an Anwender und Einsteiger mit professionellem Hintergrund. Durchgängig vierfarbig, übersichtlich gegliedert und illustriert mit zahlreichen Fotos und Grafiken werden konkrete Beisiele vorgestellt, Praxiserfahrungen vermittelt und Entscheidungshilfen für Planung, Auswahl und Kauf einer Photovoltaikanlage zur Verfügung gestellt. Darüber hinaus bieten verschiedene Checklisten dem Anwender konkrete Hilfestellung.Gleich, ob man sich einfach nur für diese faszinierende Technik interessiert oder ob man schon lange eine eigene Solarstromanlage hat oder haben möchte, hier ist das Allround-Buch direkt aus der Praxis. Alles Wesentliche über die Photovoltaik wird darbegoten in leicht verständlichen und gut strukturierten Texten mit wertvollen Tipps, Beispielen, Checklisten, Grafiken, Fotos und Tabellen. Darüber hinaus beantwortet der erfahrene Autor auch rechtliche und finanzielle Fragen. Die Neuerungen des EEG wurden dabei bereits berücksichtigt. Mit diesem Buch wird man mühelos fit für alle Entscheidungen bei Planung, Auswahl, Montage, Betrieb und Wartung.

 


Photovoltaik-Anlagen: planen-montieren-prüfen-warten



4 von 5 Sternen in 11 Kundenrezensionen
Dieser Ratgeber wendet sich an alle, die sich für die Technik, Planung, Montage und den Profit von Solarstromanlagen interessieren. Angefangen mit den Grundlagen der solaren Stromerzeugung über die Funktion und Dimensionierung von Leitungen, Wechselrichtern, Ladereglern und Akkus bis hin zu Photovoltaikgeneratoren, die Sie für den Einsatz in netzgekoppelten Anlagen oder Inselanlagen benötigen, enthält dieses Buch viele wichtige und gewinnbringende Informationen. Dem Anfänger sowie dem Elektrotechniker und -meister dient das Buch auch als Leitfaden, der ihn durch die „Technischen Anschlussbedingungen“ und die Richtlinien der Netzbetreiber führt. Weiterhin enthält das Werk Wissenswertes über die Sicherheitsbestimmungen sowie zur Statik und Standsicherheit von Photovoltaikgeneratoren. Der Autor beschreibt sehr detailliert die Planungs- und Montageabläufe mit vielen Bildern und mit verständlich abgefassten Texten, sodass auch der technisch versierte Laie nicht überfordert ist und zusätzlich wertvolle Auskünfte über Förderprogramme, Kosten und den Ertrag von Photovoltaikanlagen erhält. Ein Verzeichnis mit Internetseiten, die kostenlose Software für die Auslegung von netzgekoppelten Photovoltaikanlagen und Photovoltaik-Inselanlagen zum Download bereitstellen rundet den Inhalt des Buches ab und erspart Ihnen den Erwerb von teuren PC-Programmen.



Photovoltaik: Fachwissen Feuerwehr (Taschenbuch)



Der Inhalt: Brände an Photovoltaikanlagen bzw. an Häusern mit Photovoltaikanlagen sind für die Einsatzkräfte der Feuerwehr mit besonderen Gefahren verbunden. Die Broschüre erklärt zunächst notwendige technische Zusammenhänge und geht anschließend auf die Gefahren im Einzelnen ein. Damit weder Betroffenen noch den Angehörigen der Feuerwehr etwas passiert, werden dann die geeigneten Einsatzmaßnahmen vorgestellt. Aus dem Inhalt: - Einleitung - Aufbau der Photovoltaikanlagen - Gefahren durch Photovoltaikanlagen - Einsatzmaßnahmen
Der Autor: Hans Kemper ist Autor und Herausgeber zahlreicher Feuerwehr-Publikationen.



Photovoltaik Engineering: Handbuch für Planung, Entwicklung und Anwendung (VDI)




Achtung! Nicht geeignet für Laien und Interessenten!

5 von 5 möglichen Sternen in einer Kundenrezension
Durch die aufstrebende Photovoltaik-Industrie in Deutschland werden Fragen der Qualitätskontrolle vor Ort und Methoden für Energieertragsprognosen in Deutschland immer wichtiger, da von Banken bei Großanlagen Energie-Ertragsgutachten mit Angaben über die Unsicherheit der Prognose verlangt werden, bevor ein Kredit bewilligt wird.
In der Erstauflage stand die ingenieurmäßige Berechenbarkeit der Kennlinie des PV-Generators zur Lösung von Anpassungsproblemen im Vordergrund. In der zweiten erweiterten Auflage wird auf die Energie-Ertragsproblematik ausführlicher eingegangen und es werden Methoden für Qualitätskontrolle und Ertragsgutachten vorgestellt.
Der Energieertrag einer Netzeinspeise-Anlage hängt von den Einstrahlungsbedingungen und der Qualität der Anlagenkomponenten ab. Da der Jahresenergieertrag proportional zur Peakleistung des PV-Generators und zum Wirkungsgrad des Wechselrichters ist, ist die Qualität dieser beiden Komponenten der Schlüssel zu einem wirtschaftlichen Betrieb der Anlage. Die Qualitätskontrolle der Anlage bei Inbetriebnahme ist eine wichtige Maßnahme zur Sicherung des Installateurs und des Anlagenbetreibers im Falle des Auftretens eines Garantiefalles. Darüberhinaus müssen die Komponenten von Fachleuten sachgerecht installiert und das entsprechende Zubehör ausgewählt werden.
Die entsprechenden Methoden für Planung, Entwicklung und Anwendung werden in diesem Buch behandelt.

Erfahrungen & Fragen zum Thema Fachliteratur

Kombination von Wärmepumpe, Photovoltaik und Solarthermie

Ich hätte gern eine Frage. Es ist zu erkennen, dass es eine gute Kombination zwischen entweder Wärmepumpe und PV Anlage oder zwischen Wärmepumpe und Solarthermie je nach Bedarf geht. Ich hätte gern gewusst, ob dieser Zusammenhang zwischen der Wärmepumpe und den beiden Solaranlage optimiert ist oder sogar praktisch ist. Also, PV Anlage zum Storm und Solarthermie zum Heizen. Wäre es möglich solche Zusammenstellung in einem Quartier einzusetzen?
Antwort von Elektro Burkart GmbH

Die Solarthermie macht bei den aktuell niedrigen Kosten für PV-Anlagen wirtschaftlich keinen Sinn. Die meiste Energie produziert die Solarthermie im Sommer wenn sie keine Heizung/Wärme benötigen. Für diese maximal Leistung im Sommer müssen riesen Wasserspeicher (2000 Liter und größer) aufgebaut werden um die Energie die zu diesem Zeitpunkt keiner benötigt zu speichern (sonst fliegt ihnen die Anlage um die Ohren). Die Investition ist absolut unwirtschaftlich. Fragen sie mal einen Heizungsbauer nach einer Wirtschaftlichkeitsrechnung für eine Solarthermieanlage.Sie werden keine Antwort bekommen...

Die PV-Anlage produziert auch im Sommer deutlich mehr Strom als notwendig.
Die PV-Anlage ist ein offenes System.Der PV-Strom steht in erster Linie tagsüber im Eigenverbrauch ihrem Haus zur Verfügung.Überschuß an Strom verkaufen sie für 12 Cent/kWh.Die PV-Anlage amotisiert sich bei den aktuellen Investkosten nach 6-8 Jahren.

Tagsüber können sie den Strom speichern den ihr Haus Nachts benötigt...ca.6,0 bis 10,0 kWh ist der Lastgang/Strombedarf Nachts in einem 4-Personen Haushalt.
Sie können mit dem PV-Strom die Wärmepumpe betreiben.Im Sommer für Brauchwasser und in der Übergangszeit März,April,Mai...September,Oktober auch zum Heizen.

In der Regel muss die Messtechnik umgebaut werden (Kaskadenschaltung;Kosten im Neubau 0 €,im Bestandsgebäude 300 €)damit die Wärmepumpe mit PV-Strom betrieben werden kann und bei Bezugsstrom im Winter der preiswerte Wärmestrom gemessen/abgerechnet werden kann. Zukünftig können sie mit überschüssigen Strom der PV-Anlage ein Elektroauto laden...usw.das ist der Vorteil eines offenen Systems...

Wenn PV-Anlage und Stromspeicher richtig geplant sind (Basis der Planung ist ihr Strombedarf Haus und Wärmepumpe tagsüber und Nachts...das nennt man Lasstgang)können sie 70 % des benötigten Stroms für Haus und Wärmepumpe im Eigenverbrauch bereitstellen.
Eine Solarthermie macht hier keinen Sinn.Die fehlenden 30 % an Strombedarf hat die Wärmepumpe im Winter weil von der PV-Anlage kein Strom kommt.
Im Winter bringt Solarthermie aber wenig bis nichts.

Sind (viele) Solarmodule gesundheitsschädlich?

Wir spielen mit dem Gedanken eine bisher Landwirtschaftlich genutzte Halle in eigenheim umzubauen. Die gesamte Dachfläche ist lt. Verkäufer allerdings verpachtet und durch den Pächter fast vollständig mit Solarzellen bestückt worden. Wir reden hier über etwa sagen wir 180m2. Höhe bis zum Dach würde ich sagen etwa 3,5 bis 4 Meter. (kann ich derzeit noch nicht genau sagen) Genaue Daten und finales Angebot haben wir noch nicht. Unsere Frage wäre: Kann eine derart große Ansammlung von Solarzellen gesundheitschädlich sein? (Uns wurde pauschal gesagt, das wäre nicht der Fall - Ein Handy oder W-Lan wäre schädlicher) Worauf müssten wir achten? Kann man das messen lassen? und wenn ja - was kostet sowas?
Antwort von PD Technology GmbH - Ing.-Büro Patrick Däubler

Nein, es ist nicht gesundheitsschädlich. Gemessen wird mit einem Elektrosmogmessgerät. Elektrosmog entsteht überall dort, wo Strom fließt.Eine PV Anlage erzeugt hohe Spannungen, aber geringe Ströme. Die Messwerte unterschreiten die geforderten gesetzlichen und auch biologischen Grenzwerte. Ich habe im Rahmen meiner Sachverständigentätigkeit selbst Messungen am eigenen Wohnhaus durchgeführt. Es wurde ein bedenkenloses Messergebnis erzielt.

Was kosten Solaranlagen im Durchschnitt

Was kosten Solaranlagen im Durchschnitt und gibt es noch Zuschuss dafür? Für Umbau von einen Altbau.
Antwort von Buderus Deutschland

Es gibt Solaranlagen für die Warmwasserunterstützung und für WW-und Heizungsunterstützung.
Gefördert werden die Anlage durch die BAFA. Buderus als Systemanbieter bietet fertige Pakete an die bei ca. 5000€ beginnen (z.B. Paket S85 oder S86 WW- Unterstützung)
Die Pakete für die Heizungsunterstützung sind größer dimensioniert und kosten ca.das Doppelte.
Dazu käme noch die Montageleistung. Wünschen Sie ein Angebot: https://www.buderus.de/de/heizungstausch

Wärmepumpe + Solaranlage sinnvoll?

Ist es wirtschaftlich und technisch sinnvoll, eine Wärmepumpenheizung mit einer Solaranlage zu kombinieren?
Antwort von Buderus Deutschland

Die Wärmepumpen WLW 196i IR/AR von Buderus bieten die Möglichkeit, den solaren Stromertrag im Sommer aus der Photovoltaik zu nutzen. Sobald eine bestimmte elek.Leistung aus an Solarstrom verfügbar ist, wird diese an die Wärmepumpe übertragen. Dazu schaltet die Wärmepumpe den Kompressor ein und überträgt die Energie in die Warmwasserbereitung bzw. das Heizsystem. Über die Offsetfunktion der WP ist diese von 0 bis 5°C einstellbar. Der Vorteil dieser Funktion: Es wird ein hoher Anteil an teurer Antriebsenergie aus dem öffentlichenStromnetz eingespart.
Weitere Informationen zum Produkt finden Sie unter:
https://www.buderus.de/de/produkte/catalogue/alle-produkte/102589_logatherm-wlw196i-ar

Wärmepumpe mit PV + Solarspeicher nachrüsten

ich habe breits je eine wärmepumpe für heizung und warmwasser von Waterkotte. ich würde evtl gerne diese mit solarund speicher erweitern Wartung von wärmepumpen und solar sollte dann von einer FA übernommen werden.
Antwort von Christel Hobbs Priental EnergieSysteme

Prima Idee. Zu Ihren Wärmepumpen passen Photovoltaik und Speicher perfekt. Über die PVAnlage wird das Brauchwasser erhitzt. Die Wärmepumpe für die Heizung kann dann monatelang ganz aus bleiben. Mit Grüßen

Eigene Frage stellen
Ihre Frage an die Experten

Sie stellen Ihre Frage

Haus&Co richtet diese an Experten

Sie erhalten schnell und kostenlos Antwort

?
Solarteure und Experten beantworten kostenlos Ihre Fragen zum Thema Photovoltaik
Jetzt Frage stellen
Ihre Frage an die Experten

Sie stellen Ihre Frage

Haus&Co richtet diese an Experten

Sie erhalten schnell und kostenlos Antwort