Leistung eines PV-Moduls bei unterschiedlichen Temperaturen

Wieviel Watt hat die Leistung von einem Photovoltaikmodul mit einer Nennleistung von 220 Wp und einem Temperaturkoeffizient von -0,460 %/°K bei einer Erhöhung der Zelltemperatur von 25°C auf 70°C? (Theoretischer Wert ohne sonstigen Einflüsse, also rein nach Formel!)

  • 199,30 Watt
  • 174,46 Watt
  • 240,7 Watt
  • 265,54 Watt
Christian Märtel
Dieser Artikel wurde von
Christian Märtel für www.Photovoltaik-Web.de verfasst.

Ergebnis

Die zweite Antwort mit 174.46 Watt ist richtig. Der Temperaturkoeffizient eines Moduls gibt an, um wieviel Prozent sich die Leistung eines Moduls bei einer Temperaturänderung um ein Kelvin (entspricht 1°C) ändert. Die Nennleistung eines Module wird bei einer Temperatur von 25°C unter Standard-Test-Bedingungen ermittelt.

Die Formel zur Berechnung der Leistung von einem PV-Modul bei anderen Temperaturen als 25°C lautet:

Aktuelle Modulleistung = Nennleistung des Moduls - (Aktuelle Zelltemperatur - Temperatur unter Standard-Test-Bedingungen) x Temperaturkoeffizient x Nennleistung des Moduls

Bei einer Erhöhung der Zelltemperatur um 45 Kelvin verringert sich somit die Leistung um:

  • (70°C - 25°C) x (-0,460 %/ K) x 220 Wp
  • = 45 K x (-0,46 % / K) x 220 Wp
  • entspricht -20,7% x 220 Wp = -45,54 Wp

45,45Wp ist die Leistung, die das Modul durch die Temperaturerhöhung verliert. Die aktuelle Leistung berechnet sich dann: Aktuelle Modulleistung = 220 Wp - 45,54 Wp = 174,46 Wp

Hier geht's zurück zur Liste der Quizfragen