Wieviel CO2-Ausstoß spart eine 10kWp-Anlage in 20 Jahren ein?

Die möglichen Antworten sind: 105 Kilogramm, 1.050 Kilogramm, 10.500 Kilogramm oder 105.000 Kilogramm.
Dieser Artikel wurde von
Christian Märtel für www.Photovoltaik-Web.de verfasst.

Ergebnis

Das richtige Gesamtgewicht für die CO2-Einsparung liegt bei sage und schreibe 105.000 Kilogramm oder 105 Tonnen

Um das CO2-Einsparen von CO2-Emissionen bei PV-Anlagen abschätzen zu können, müssen zuerst die durchschnittlichen Emissionen bei der konventionellen Erzeugung von Strom zugrunde gelegt werden. Diese liegen bei ca. 0,65 kg pro erzeugter kWh Strom. Der Durchschnitt errechnet sich aus den Energieerzeugern Kernkraftwerke, Kohlekraftwerke, Wasserkraftwerke, Windkraftwerke etc.

Um eine korrekte Energiebilanz erstellen zu können, müssen noch die Emissionen, die bei der Herstellung der PV-Komponenten anfallen abgezogen werden. Je nach Modultechnologie fallen diese unterschiedlich aus. Am aufwendigsten sind monokristalline Module herzustellen, danach folgen die polykristallinen Zellen und dann kommt mit Abstand die Dünnschichttechnologie. Man geht davon aus, dass bei der Herstellung von Solaranlagen Emissionen von ca. 2,5 Tonnen CO2 pro kWp entstehen.

Bei einer 10 kWp-Anlage also ca. 25 Tonnen. Eine 10 kWp-Anlage erzeugt in Süddeutschland rund 10.000 kWh sauberen Solarstrom pro Jahr. Das ergibt dann eine CO2-Vermeidung von 10.000 kWh x 0,65 kg CO2 = 6.500 Kilogramm CO2. Somit kommen wir nach 20 Jahren auf 20 x 6.500 Kilogramm = 130.000 Kilogramm CO2. Davon ziehen wir die 25.000 Kilogramm ab, die für die Herstellung benötigt wurden und kommen somit auf einen Endbetrag von 105.000 Kilogramm.

Die Zahlen sind natürlich mit äußerster Vorsicht zu genießen, die Richtung dürfte aber passen und jedes eingesparte kg CO2 hilft der Umwelt!

Hier geht's zurück zur Liste der Quizfragen

Erfahrungen & Fragen zum Thema CO2 Einsparen

Kosten für Reinigung einer Photovoltaikanlage

Ich habe eine Photovoltaikanlage auf 2 Dächern verteilt. Es handelt sich um 30 Module ( ca. 60 qm). Die Dachneigung beträgt 28 Grad. Die Anlage ist jetzt 6 Jahre alt. Die Energiebilanz zeigt keine Veränderungen. Allerdings hatten wir 2018 auch einen super Sommer. Ein professionelle Reinigungsfirma meinte allerdings dass eine Reinigung notwendig sei. Kosten 3.50 netto. Ich bin mir unsicher. Empfehlen Sie eine Reinigung?
Antwort von SC Solarreinigung Sunny Clean

Nach 6 Jahren wäre es aber grundsätzlich ok zu reinigen. Rufen Sie doch mal bei SunnyClean an.

Wie ist die Energiebilanz von Photovoltaik?

Vor Jahren hieß es mal, dass gesamt energetisch betrachtet, die Photovoltaik Zelle die zur Herstellung benötigte Energie in Ihrer Lebenszeit nicht mehr einspielt, da die Herstellung des darin enthaltenen Siliziums enorm viel Energie benötigt. Ist das immer noch so, oder hat sich im Laufe der letzten 18 Jahre diese Bilanz verbessert, da z.B. Silizium durch ein anderes Material ersetzt werden konnte?
Antwort von W.D. Düllmann GmbH & Co. KG - Gesellschaft für Hoch- und Niederspannungsanlagen

man geht heute von knapp unter zwei Jahren aus! Silizium wird nach wie vor verwendet!

Eigene Frage stellen

Sie haben eine Frage?

HausCo Logo
Solarteure und Experten beantworten kostenlos Ihre Fragen zum Thema Photovoltaik
Jetzt Frage stellen