Anmeldung Fachbetriebe

Ordnen Sie physikalischen Größen die richtigen Einheiten zu

Zur Auswahl stehen: die physikalischen Größen Strom [I], Spannung [U], Leistung [P], Elektrische Arbeit [W] sowie die physikalische Einheiten Watt [W], Wattstunde [Wh], Volt [V] und Ampere [A].
Jetzt Fachbetriebe für finden
  • Geprüfte Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!

Ergebnis

Die richtige Zuordnung sieht folgendermaßen aus:

  • Strom I: Ampere [A]
  • Spannung U: Volt [V]
  • Leistung P: Watt [W]
  • Elektrische Arbeit W: Wattstunde [Wh]

Der Strom I wird in Ampere [A] gemessen. Auch die Spannung U, die in Volt [V] gemessen und angegeben wird dürfte keine große Schwierigkeiten bereiten. Die Leistung P errechnet sich: P = U x I und wird in Watt [W] bzw. bei größeren Werten in kW = kiloWatt, das entspricht dann 1.000 Watt angegeben.

Etwas schwieriger ist wohl die Elektrische Arbeit W. Werden unter dem Druck der elektrischen Spannung U Ladungsträger mit der Elektrizitätsmenge Q bewegt, so wird dabei eine Arbeit verrichtet. Es handelt sich dann dabei um die elektrische Arbeit, die eine Photovoltaikanlage ins Netz einspeist und die dann vom VNB bezahlt werden muss. Der Einspeisezähler zählt die eingespeisten kWh = 1.000 Wh = 3.600.000 Ws.

Eine kWh entspricht dann einer Leistung von 1.000 Watt, die über die Dauer von einer Stunde ins Netz eingespeist wird. Beträgt die Leistung während diese Stunde nur 500 Watt, dann würden nur 0,5 kWh eingespeist werden. Analog dazu: Speist die Anlage in einer Stunde 2.000 Watt ein, würde der Zähler nach dieser Stunde 2 kWh mehr auf dem Zähler haben.

Hier geht's zurück zur Liste der Quizfragen

Dieser Artikel wurde erstellt von: Christian Märtel, Redakteur www.Photovoltaik-Web.de