In welchen Ländern haben diese Solarfirmen ihren Hauptsitz?

Suntech-Power Logo Solarworld Logo Sanyo Logo Sunpower Logo
Flagge Deutschland Flagge United States Flagge China Flagge Japan
 
Dieser Artikel wurde von
Christian Märtel für www.Photovoltaik-Web.de verfasst.

Ergebnis

 
  • Suntech: China
  • Solarworld: Deutschland
  • Sanyo: Japan
  • Sunpower: United States (USA)

Suntech
Suntech Power ist der weltgrößte Produzent von kristallinen Photovoltaikmodulen. Die Firma wurde 2001 in Wuxi in China gegründet. 2009 hat Suntech Module mit einer Gesamtleistung von ca. 1 GW hergestellt. Die Suntech-Power-Module gehören zu den Top-Modulen aus chinesischer Produktion. Es handelt sich um Module, die im höheren Preissegment angesiedelt sind, aber sich auch einen sehr guten Ruf durch exzellente Erträge und Plussortierung der Module erkämpft haben.

Solarworld
Die Solarworld AG ist Deutschlands größter Solarenergiekonzern und gehört zu den drei größten Herstellern von Solarprodukten weltweit. Die Firma stellt nicht nur PV-Module, sondern auch die benötigten Bestandteile wie Silizium, Wafer und Solarzellen her. Über 2.000 Mitarbeiter sind weltweit mit der Produktion von Photovoltaikkomponenten beschäftigt.

Sanyo
Die SANYO Electric Co. Ltd. ist in Japan, Moriguchi beheimatet und existiert bereits seit dem Jahr 1947. Sanyo-Module haben sich einen Namen durch extrem hohe Wirkungsgrade und einem besonderen Herstellungsprozess, nämlich der sogenannten HIT-Technolgie = Heterojunction with Intrinsic Thin Layer (auf deutsch soviel wie "Hetereoübergang mit spezifischer dünner Beschichtung") gemacht. Hier wird das eigentliche kristalline Modul nochmals zusätzlich mit amorphem Silizium beschichtet. Die Module bringen sehr gute Erträge, haben aber auch ihren Preis. Dennoch sind sie so gefragt, dass es immer mal wieder Engpässe in der Versorgung gibt.

Sunpower
Die Sunpower Corporation ist eine US-amerikanische Firma, die seit 1985 besteht und ihren Sitz in San José in Kalifornien hat. SunPower ist dafür bekannt, optisch sehr gut aussehende, tiefschwarze Solarzellen mit einem sehr hohen Wirkungsgrad von fast 20% herzustellen. Auch diese Module sind im Hochpreissegment angesiedelt.

Hier geht's zurück zur Liste der Quizfragen

Erfahrungen & Fragen zum Thema Firmensitz

Wechselrichter Symo 7.0-3-M mit Tesla Power Wall 2 kombinieren?

Ich habe eine PV Anlage mit 6,3 KWp im März installieren lassen. Der Wechselrichter ist ein Symo 7.0-3-M ( 7000 Watt ). Es sind 2 Strings installiert mit unterschiedlicher Wattzahl. Hierzu auch meine Frage: Kann ich diesen Wechselrichter in Verbindung mit einer Tesla Power Wall 2, die nachgerüstet werden soll, betreiben? Wann kann man diesen Speicher in Deutschland kaufen? Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen!
Antwort von Nico Zenker

Hallo,
die PW 2 lässt sich mit jeder Anlage kombinieren da es ein AC
Speicher mit integriertem Laderegler ist.

Solaranlage: Hersteller, Wartungskosten und mögliche Verschließteile?

Ich fange gerade einmal an mich mit dem Thema Solarenergie zu beschäftigen. Wie hoch sind ungefähr die Wartungskosten für eine normale Anlage auf einem Einfamilienhaus und gibt es Verschleißteile, die hin und wieder ausgetauscht werden müssen? Gibt es außer Solarworld noch Deutsche oder Europäische Firmen, die Solaranlagen herstellen, die ggf. nur in China produziert werden? Wie ist normalerweise die Haltbarkeit / Garantie von Solarpanelen? Da unser Haus in der Mitte des Satteldaches einen Friesengiebel besitzt, der entsprechend je nach Tageszeit Schatten auf eine der beiden Seiten des Satteldaches wirft, könnte man den Schattenbereich mit Parabolspiegeln ausleuchten um die Wirksamkeit zu erhöhen. Oder bringt indirekte Sonneneinstrahlung über einen Spiegel keine Leistung? Gibt es zum Ende der Laufzeit eines Panels etwas zur Entsorgung zu beachten? Werden darin giftige Stoffe verwendet? Gibt es eine Förderung durch die KfW, bzw. zinsgünstige Kredite der KfW für den Bau einer Solaranlage? Ich freue mich über jeden Tipp zur Umsetzung unseres Projekts!
Antwort von energie-konzept24 GbR

Die Wartungskosten sind nicht zu greifen. Sie brauchen eine Versicherung, In der Regel 100 € im Jahr.
Einen Wartungsvertrag würde ich Ihnen nicht empfehlen, der rechnet sich nicht. Bauen Sie sich eine Anlage mit einer ordentlichen Überwachung der Leistungsdaten. Dabei können Sie selber erkennen, ob mit der Anlage etwas nicht stimmt und dann können Sie immer noch den Solarbetrieb kommen lassen.

Da Sie vom Modulhersteller eine abgestufte Leistungsgarantie von in der Regel 25 Jahre haben ( manchmal auch 30 Jahre ) können Sie anhand der Leistungsdatenüberwachung feststellen, ob die Leistung abgenommen hat. Dann können sie das Modul prüfen lassen. Wenn es unter den Leistungsgarantie ist, wird es vom Hersteller ausgetauscht.

Ob Sie eine Reinigung der Module benötigen, ist abhängig vom Standort. In der Regel aber auch einfach selber gemacht.

Natürlich gibt es außer Solarworld noch andere gute Solarunternehmen. Wir arbeiten mit diversen guten deutschen Herstellern zusammen, wo das Modul auch in Deutschland hergestellt wird. und das auch zu sehr günstigen Preisen. Dafür müssen Sie keine Chinaware mehr kaufen. Unser deutscher Hersteller gibt sogar eine bessere Garantiezeit als der Markt !

Generell können Sie bei der Haltbarkeit der Module von ca. 30 Jahren ausgehen.

Um die Verschattung zu umgehen, verbaut man Leistungsoptimierer, die je nach Verschattung einzelne Module abschalten, damit der Rest der Anlage gut läuft. Wenn die Verschattung sich verändert wird das Modul wieder zugeschaltet.

Am Ende der Lebenszeit eines jeden Modul ist eine Entsorgung durch alle Hersteller geregelt und wird durch eine Gebühr auf jedes Modul schon beim Verkauf mit bezahlt. Darüber müssen Sie sich keine Gedanken machen. Sie können am Ende das Modul kostenlos entsorgen. Nach heutigen Erkenntnissen können dort keine giftigen Stoffe frei gesetzt werden.

Für den Bau einer Anlage bekommen Sie immer noch günstige Kredite von der KFW, leider spielt nicht jede Bank mit, da die Bank an der Vermittlung des KFW Kredites weniger verdient. Ist abhängig von der Bank, ob die Ihnen KFW anbieten.

Gerne kommen wir zu Ihnen und erstellen Ihnen ein fachgerechtes Angebot.

Mit freundlichen Grüßen

Michael ver Schaeren

Modellvergleich: PV-Anlage

Wir haben uns entschlossen eine kleine PV-Anlage auf unser Dach zu bauen, mit ca 6 bis 8 kWp. Nach einigen Angeboten sind zwei Anbieter übrig geblieben. Das Dach hat eine 45 grad Neigung, leicht Südost, auf der Uhr würde ich 11 Uhr sagen wenn 12 Uhr Süden wäre. 1. Sunpower-Anlage von iKratos mit 20 Stück Hochleistungsmodulen, Maxeon-Zellen mit je 327 Wp mit 25 Jahre Garantie auf Produkt und Leistung, mit SolarEdge WR Dreiphasen-Wechselrichter(Garantie 12 Jahre). 2. 30 Stück IBC PolySol 265VL4 von Soley Solar mit Fronius Dreiphasen-Wechselrichter Symo 8.2-M(Garantie 7 Jahre).
Antwort von Soluwa GmbH

Sehr geehrter Investor,

um Ihnen hier eine Empfehlung aussprechen zu können, sind weitere Informationen für Sie wichtig:
- Wie hoch ist Ihr jährlicher Stromverbrauch (bestimmt die optimale Größe Ihre PV-Anlage in Bezug auf Ihren Eigenverbrauch)
- Welche Unterkonstruktion wird eingesetzt (liegt hier ein TÜV-Zertifikat vor für Wind und Sog-Lasten?)
- Welcher Kabelquerschnitt wird für die Stringleitungen eingsetzt (evtl. Leitungsverluste durch zu kleinen Querschnitt)
- Sind in Ihren Angeboten auch alle Kosten im Bereich der AC-Installation (nach Wechselrichter)enthalten, oder sind Posten nach Aufwand beschrieben?
- Sind in Ihren Angeboten auch die Anschlusskosten zur Datenüberwachung enthalten?

Mit freundlichen Grüßen aus Schwaig bei Nürnberg
Dipl.Kfm.
Ralf Kinauer
Fa. Soluwa GmbH

Eigene Frage stellen

Sie haben eine Frage?

HausCo Logo
Solarteure und Experten beantworten kostenlos Ihre Fragen zum Thema Photovoltaik
Jetzt Frage stellen