Anbieter für Solaranlagen vergleichen
5 Angebote aus Ihrer Umgebung
Qualifizierte Fachbetriebe
Kostenlos & unverbindlich!
Bitte haben sie einen Moment Geduld...
Wir suchen aus über 3.400 Anbietern die Passenden für Sie heraus

Wir haben passende Anbieter gefunden!

Jetzt einfach unverbindlich Anfrage senden
und kostenlos bis zu 5 Angebote erhalten!

Unsere Garantie: Nur Betriebe erhalten Ihre Daten. Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen

Projekt erfassen
Anbieter finden
Angebote anfordern
Letzte Anfrage vor 60 Minuten
7 Anfragen heute
4.4 von 5 (12496 Bewertungen)

Ordnen Sie die Globalstrahlung den Regionen der Länder zu

Zur Auswahl stehen: 900 kWh/m2, 1.330 kWh/m2, 2.250 kWh/m2 und 2.600 kWh/m2 sowie Süd-Israel, Hammerfest, München und Nord-Sudan.
Globalstrahlung Sudan Globalstrahlung Deutschland
Globalstrahlung Norwegen Globalstrahlung Israel
 
Jetzt Fachbetriebe für finden
  • Geprüfte Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!

Ergebnis

Eine wie ich finde schon recht schwierige Frage. München und Hammerfest sind machbar, aber den Norden von Sudan und den Süden von Israel zuzuordnen ist weitaus schwieriger.

Die korrekten Antworten sind:

  • Norden von Sudan: 2.600 kWh/m2
  • Süden von Israel: 2.250 kWh/m2
  • München in Deutschland: 1.330 kWh/m2
  • Hammerfest in Norwegen: 900 kWh/m2

Was versteht man unter Globalstrahlung?

Globalstrahlung in Abhängigkeit der Entfernung zum ÄquatorUnter Globalstrahlung versteht man die gesamte an der Erdoberfläche auf eine horizontale Empfangsfläche auftreffende, von der Sonne ausgesandte Strahlung. Dabei wird unterschieden nach der Direktstrahlung, die die Erdoberfläche wie der Name schon sagt auf direktem Wege trifft und der Diffusstrahlung, die über die Streuung (Reflexion) an Wolken, Wasser- und Staubteilchen auf die Erdoberfläche gelangt.

Die Globalstrahlungswerte liegen wegen des steileren Einfallswinkels umso höher, je näher der Standort am Äquator liegt. Dann spielt noch die Höhe über dem Meeresspiegel eine Rolle, klingt logisch, je näher man der Sonne ist, desto höher sollte die Einstrahlungsenergie sein. Wissenschaftlich gesehen ist die Dicke der Erdatmosphäre, nämlich das sogenannte "Air Mass" ausschlaggebend.

Die höchsten Einstrahlungswerte weltweit gibt es in Mittel/Südamerika in den Anden mit annähernd 3.000 kWh/m2 im Jahr. Das Dumme an der Sache ist nur, dass es dort praktisch keine Photovoltaikanlagen gibt.

Hier geht's zurück zur Liste der Quizfragen

Wir finden die besten Solar Fachbetriebe
  • Über 6.000 geprüfte Fachbetriebe
  • Informieren, vergleichen, Angebote einholen!
Dieser Artikel wurde erstellt von: Christian Märtel, Redakteur www.Photovoltaik-Web.de