Anmeldung Fachbetriebe

Wie hoch ist der Mehrertrag durch Nachführungs-Systeme?

Wie hoch kann realistisch gesehen der durchschnittliche, prozentuale Jahresmehrertrag von einem optimal ausgelegten zweiachsigen Nachführsystem bzw. Tracker im Vergleich zu einer optimal ausgelegten stationären, nach Süden ausgerichteten PV-Anlage mit ca. 30° Dachneigung ausfallen? Die möglichen Antworten sind: 10% - 25%, 25% - 45%, 45% - 60% und 60% - 85%.
Jetzt Fachbetriebe für finden
  • Geprüfte Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!

Ergebnis

Ein zweiachsiges Nachführsystem kann bei optimaler Konfiguration und Vermeidung von Verschattung einen Mehrertrag von bis zu 45% im Vergleich zu einer optimal nach Süden ausgerichteten Anlage erreichen.

Es wird jetzt bestimmt der eine oder andere sagen, dass dieser Wert zu hoch gegriffen sei. Ich muss aber neidlos zugestehen, dass in meiner näheren Nachbarschaft gleich zwei nachgeführte Anlagen installiert sind, die 40% Mehrertrag im Vergleich zu meiner bereits sehr gut laufenden Anlage aufweisen. Die beiden Anlagen streiten sich bei der Ertragsdatenbank Sonnenertrag mit großem Abstand zu anderen Anlagen um die Plätze 1 und 2 in Deutschland.

Wenn Sie mehr Informationen über Nachführsysteme und deren Vor- und Nachteile erhalten wollen, schauen Sie in diesen Beitrag. Und hier geht's zurück zur Liste der Quizfragen.

Dieser Artikel wurde erstellt von: Christian Märtel, Redakteur www.Photovoltaik-Web.de