Anbieter für Solaranlagen vergleichen
5 Angebote aus Ihrer Umgebung
Qualifizierte Fachbetriebe
Kostenlos & unverbindlich!
Bitte haben sie einen Moment Geduld...
Wir suchen aus über 3.400 Anbietern die Passenden für Sie heraus

Wir haben passende Anbieter gefunden!

Jetzt einfach unverbindlich Anfrage senden
und kostenlos bis zu 5 Angebote erhalten!

Unsere Garantie: Nur Betriebe erhalten Ihre Daten. Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen

Projekt erfassen
Anbieter finden
Angebote anfordern
Letzte Anfrage vor 60 Minuten
3 Anfragen heute
4.4 von 5 (12527 Bewertungen)

Welche Aussagen zu Thermografie-Aufnahmen treffen zu?

Achtung, mehrere Antworten können richtig sein!

  • Wärmestrahlung spiegelt sich in den Infrarotaufnahmen genauso wie sichtbares Licht.
  •  
  • Der Winkel, aus dem die PV-Anlage aufgenommen wird, spielt keine Rolle.
  •  
  • Verschmutzungen auf einem Modul sind bei einer Thermografieaufnahme nicht sichtbar.
  •  
  • Umso größer die Wärmeeinstrahlung zum Zeitpunkt der Messung, desto besser können Fehler entdeckt werden.
Jetzt Fachbetriebe für finden
  • Geprüfte Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!

Ergebnis

Die erste und die letzte Antwort sind richtig. Bei der Thermografie oder auch Thermographie wird unter Zuhilfenahme einer Wärmebildkamera unsichtbare Wärmestrahlung in elektrische Signale umgewandelt. Dies hat verschiedene Vorteile:

  • Es ist ungefährlich, weil man keine spannungsführenden Leitungen anzapfen muss.
  •  
  • Es gibt keinen Verschleiß an der Anlage, es ist total berührungslos.
  •  
  • Es geht relativ schnell. Es ist nicht notwendig, die Module anzuschliessen und auf dem Dach herumzuturnen.
  •  
  • Der Betrieb der Anlage wird nicht gestört, sie läuft ganz normal weiter.

Als Nachteil ist die Erfahrung zu nennen, die man benötigt um die Kamera zu bedienen und die Bilder auszuwerten sowie der relativ hohe Preis für die Ausrüstung.

Die möglichen Antworten im Einzelnen

 

Antwort 1: Wärmestrahlung spiegelt sich in den Infrarotaufnahmen genauso wie sichtbares Licht
Diese Aussage ist korrekt und daher muss man diesem Punkt besondere Beachtung schenken. So kann ein Kamin oder ein Schaltkasten, der sich in der Nähe der Anlage befindet das Ergebnis verfälschen. Selbst der Solarteur, der die Aufnahmen macht, kann sich, bzw. seine Wärmeausstrahlung auf den Aufnahmen unter Umständen wiederfinden. Auch die Kamera selber kann das Ergebnis beeinflussen.

Antwort 2: Der Winkel, aus dem die PV-Anlage aufgenommen wird, spielt keine Rolle
Diese Aussage stimmt nicht. Der Winkel sollte möglichst senkrecht, also 90° zur betrachteten Moduloberfläche betragen. Je größer die Abweichung von diesem optimalen Winkel, desto mehr Wärme wird in andere Richtungen abgestrahlt. Das ist auch ein großes Problem bei den Infrarotaufnahmen. Um wirklich aussagekräftige Ergebnisse zu bekommen, sollte man eigentlich über einen großen Hubwagen verfügen.

Antwort 3: Verschmutzungen auf einem Modul sind bei einer Thermografieaufnahme nicht sichtbar
Auch diese Aussage ist falsch. Auch Verschmutzungen wie Vogelkot haben großen Einfluss auf das Ergebnis. Die Oberflächenbeschaffenheit spielt also ebenfalls eine Rolle, nicht nur die Wärmeabstrahlung. Damit solche Punkte nicht falsch interpretiert werden, ist ein Minimum an Erfahrung notwendig. Daher können Untersuchungen, die einmalig mit einer Leihausrüstung selber getätigt werden auch dementsprechend scheitern.

Antwort 4: Umso größer die Wärmeeinstrahlung zum Zeitpunkt der Messung, desto besser können Fehler entdeckt werden
So ist es! Das gilt vor allem für kleinere Fehlerquellen wie schlechte Kontakte. Die Wärmeabstrahlung beispielsweise eines Hotspots ist um ein Vielfaches höher, wenn die Einstrahlung ansteigt, da sie sich im Verhältnis zur Stromstärke im Quadrat erhöht. Wenn natürlich ein ganzer String kurzgeschlossen ist, reicht zum Erkennen auch eine geringe Einstrahlungsintensität.

Hier geht's zurück zur Liste der Quizfragen

Wir finden die besten Solar Fachbetriebe
  • Über 6.000 geprüfte Fachbetriebe
  • Informieren, vergleichen, Angebote einholen!
Dieser Artikel wurde erstellt von: Christian Märtel, Redakteur www.Photovoltaik-Web.de