Bandlücke

Christian Märtel
Dieser Artikel wurde von
Christian Märtel für www.Photovoltaik-Web.de verfasst.

Als Bandlücke wird der energetische Abstand zwischen Valenzband und Leitungsband eines Halbleiters bezeichnet. Sie ist im wesentlichen für das optische Absorptionsverhalten eines Halbleiters verantwortlich. Bei Einfall von Licht muss die Energie eines Photons größer als die Bandlücke sein damit es vom Halbleiter durch Erzeugung eines Elektron-Loch-Paares absorbiert (aufgenommen) werden kann. Das Absorptionsverhalten eines Halbleiters wird durch die Bandlücke bestimmt. Die Größe der Bandlücke wird in Elektronenvolt (eV) angegeben. Dabei haben Halbleiter eine Bandlücke im Bereich von 0 bis ca. 3 eV, Nichtleiter haben eine Bandlücke größer als 3 eV und Leiter haben gar keine Bandlücke.