Interessensvertretung für Betreiber von Photovoltaik Anlagen

22. April 2021
Am 22.02.2013 und damit früher als erwartet wurde aufgrund der aktuellen politischen Lage die PV-Betreiberinteressengemeinschaft Deutscher Solarbetreiber-Club e.V. - kurz DSC - gegründet. Mit Namen wie Volker Quaschning, Koryphäe auf dem Gebiet der Photovoltaik oder Thomas Seltmann, Herausgeber vieler Fachbücher über PV sowie Paul Grunow, Mitbegründer von Q-Cells um nur drei zu nennen ist hochkarätige Kompetenz vorhanden. Im Photovoltaikforum wurde der Grundstein gelegt. Hier die original Pressemitteilung im Wortlaut:
Dieser Artikel wurde von
Christian Märtel für www.Photovoltaik-Web.de verfasst.
PhotovoltaikPV-Anlagen im laufenden BetriebKompetente Hilfe im alltäglichen Betrieb

Unabhängige Interessengemeinschaft der Solaranlagen-Betreiber

Berlin, 21.2.2013: Schon rund 1,3 Millionen Photovoltaikanlagen ernten in Deutschland Strom von der Sonne. Immer mehr Bürger schließen sich zu Erzeugergemeinschaften zusammen. In diese Anlagen haben überwiegend private Bürgerinnen und Bürger weit über 100 Milliarden Euro investiert. Für die Betreiber gibt es bisher keine unmittelbare Interessenvertretung, die sich ausschließlich und umfassend um deren Bedürfnisse kümmert. Diese Lücke ist nun geschlossen: Eine Gruppe erfahrener Profis aus dem Erneuerbare Energien-Bereich hat den ersten Schritt gemacht und die Gründung des Deutscher Solarbetreiber-Club DSC e.V. initiiert.

Vor allem die sich ständig ändernde Rechtslage um das Erneuerbare Energien Gesetz (EEG) und die starke Verunsicherung der Bürger durch die aktuelle politische Diskussion haben die Gründer zum Handeln gedrängt. In den kommenden Wochen werden die Strukturen weiter aufgebaut, der Internetauftritt erweitert und erste konkrete Angebote formuliert.

Der Club soll die Betreiber vor Risiken schützen, die durch den Betrieb der Anlagen entstehen. Er unterstützt Interessierte, Betreiber und Nutzer von Solaranlagen durch praktische Hilfe und durch Serviceangebote dabei, ihre Anlagen kostengünstig, effizient und effektiv zu planen, zu bauen und zu betreiben. Ganz besonders fördert der Club die Zusammenarbeit seiner Mitglieder. Dafür wird der Club eine starke Basis und dezentrale Vernetzung aufbauen, um den Mitgliedern auch vor Ort mit Rat und Tat zu helfen.

Der Club wird die Interessen der Betreiber auch gegenüber der Politik vertreten und bei der Gestaltung von Vorschriften und Normen mitwirken. Dabei arbeitet er partnerschaftlich mit den Verbänden der Erneuerbaren Energien und der Solarbranche zusammen für eine konsequente Energiewende.

Weiterlesen zum Thema "Die 50,2 Hertz Problematik"

Erfahrungen & Fragen zum Thema Photovoltaik

Kombination von Nachtspeicherheizung und Solaranlage

Ist eine Solaranlage bei Nachtstromspeicherheizung möglich und sinnvoll bei ca. 10.000 KWh Stromverbrauch?
Antwort eines Haus&Co Experten

Ja, das kann eine sinnvolle Kombination sein - besonders, wenn Sie bei der Elektroheizung bleiben wollen. Sie benötigen auf jeden Fall einen Solarstromspeicher - da Sie den Strom dann tagsüber erzeugen, wenn die Nachtspeicherheizung gerade nicht vorheizt. Generell ist der Eigenverbrauch - dank sinkender Einspeisevergütung - stark in den Fokus gerückt. Da Solarstromspeicher auch aktuell noch von der KfW gefördert werden, würde ich da auf jeden Fall einmal ein Angebot anfragen.

Sie können sich das hier einmal kalkulieren (da ich keine Angaben zur verfügbaren Dachfläche habe): https://www.solaranlagen-portal.com/photovoltaik/kosten

Erfahrungen mit der Stromcloud?

Ich plane den Bau einer PV Anlage und habe von der Stromcloud gehört. Daher meine Frage: Kann ich auch nur die Cloud buchen? Eine PV Anlage habe ich ja schon bzw. plane / kaufe ich gerade. Gibt es sonst Erfahrungen mit der Stromcloud?
Antwort von energie-konzept24 GbR

Die Firma Sonnen und Senec bieten die Cloud aktiv an.

Wenn Sie die Cloud nutzen möchten brauchen Sie den Speicher der jeweiligen Firma.

Von Sonnen würde ich generell abraten da die Firma darauf bedacht ist einen hohen Ajtienweet zu erreichen um beim
Börsengang ordentlich Kasse zu machen. Ich bezweifle nur ob das für die Kunden nachhaltig ist und ob die Garantiezeiten
eingehalten werden.

Wenn Sie sich unbedingt eine Cloud leisten möchten, nehmen Sie Senec.

Generell kann ich Ihnen nur raten genau zu rechnen!

Die Berechnungen die wir mit beiden Anbietern vollzogen haben waren negativ.

Ich habe bis jetzt keine Berechnung gesehen wo der Kunde einen Vorteil hatte.

Gerne erkläre ich Ihnen die List und Tücken, die Sie im normalen Angebot nur sehr schlecht erkennen.

Mein Rat - Batterrie etwas größer als Ihr Verbrauch und auf jedenfall größer als Ihre PV Anlage.

Beispiel : 5 KWp PV Anlage dann 8 oder 9 KW Speicher !

Erfahrungen mit Solarziegeln von autarq

Haben Sie Erfahrung mit Solarziegeln der Firma autarq / Berlin? Wir interessieren uns für Solarziegel und wüssten gerne mehr über Vor- / Nachteile und technische Umsetzung.
Antwort von ENPLA GmbH

Hallo,
Ja wir haben Erfahrung mit den Solarziegeln von Autarq.
Referenzen können Sie bei uns besichtigen. Für weitere Fragen und eine Berstung kontaktieren Sie uns einfach!

ENPLA GmbH, 88630 Pfullendorf.

Eigene Frage stellen

Sie haben eine Frage?

HausCo Logo
Solarteure und Experten beantworten kostenlos Ihre Fragen zum Thema Photovoltaik
Jetzt Frage stellen