PV-Module in Form von Dachziegeln: Hersteller & Ausführungen

Solar-Dachziegel bzw. Modulziegel werden in der Photovoltaik hauptsächlich zum Einsatz gebracht, wenn geschmackvolle Gesichtspunkte ganz oben auf der Liste stehen. Nicht jedem gefallen die Photovoltaikmodule, die mit Haken und Schienen auf die bestehende Dachabdeckung montiert werden. Solardachziegel lassen sich sehr harmonisch in das Gesamtbild eines Hauses einfügen. Oft merkt der Betrachter gar nicht, dass hier eine Photovoltaikanlage Solarstrom produziert. Ein weiterer Grund für den Einsatz von Solar-Dachziegeln können baurechtliche Auflagen wie Denkmalschutz sein. Einige Städte untersagen den Bau von Photovoltaikanlagen, da hierdurch das Gesamtbild der zumeist historischen Innenstädte gestört sein soll.
Dieser Artikel wurde von
Christian Märtel für www.Photovoltaik-Web.de verfasst.
PhotovoltaikKomponenten: ModuleSondermodule in Form von Dachziegeln

Oft kommen Solardachziegel bei Projekten zum Einsatz, bei denen die optisch ansprechende Integration der Solarzellen in die Dachoberfläche demonstriert werden soll. Dabei spielt der Preis aber oft nur eine zweitrangige Rolle. Und damit kommen wir bereits zu dem Punkt, warum diese Technik, obwohl sie bereits seit Beginn der 90er Jahre im Einsatz ist, so geringe Resonanz beim Otto-Normalverbraucher findet. Es ist das Verhältnis von Preis und installierter Generatorleistung.

Die Kosten für eine PV-Anlage mit Solardachziegeln sind im Vergleich zu Anlagen mit normalen Photovoltaikmodulen extrem hoch. Erschwerend kommt hinzu, dass mit dieser Technik eine vergleichsweise geringe Gesamtleistung montiert werden kann. Aus diesen Gründen konnte mit den Solarziegeln zu keiner Zeit ein nennenswerter Markt erschlossen werden. Viele Firmen, oft Ziegelhersteller, brachten zwar äußerst ansprechende Solarziegel auf den Markt, mussten aber aufgrund der geringen Nachfrage die Produktion einstellen.

Bei meiner Recherche zu diesem Thema entsteht bei mir sogar der Verdacht, dass einigen Herstellern das Abenteuer Solardachziegel das Genick gebrochen hat. Die Pioniere wie Laumanns, Pfleiderer, Müritz-Solar, Phönix SonnenStrom AG oder MST stellen entweder keine Solardachziegel mehr her, oder sie sind von anderen Solarunternehmen „integriert“ worden.

Solardachziegel in unterschiedlicher Ausführung

1. Solardachziegel aus Ton

Hier werden, oder besser gesagt wurden kleine Solarzellen, meistens 2 oder 3 Stück, auf dem Ziegel aufgeklebt oder mechanisch befestigt. Die Leistung eines Dachziegels war mit maximal 5 Watt äußerst bescheiden. 200 bis 400 Ziegel waren erforderlich, nur um eine 1 kWp-Anlage zu realisieren. Der Aufwand zur Verkabelung der einzelnen PV-Dachziegel war hoch und damit kostenintensiv.

Besonders die Fa. Laumanns hatte sich mit sehr ansprechenden Ton-Solarziegeln einen Namen gemacht. Die Produktion wurde aber im Jahr 2004 eingestellt. Ich habe keine Hersteller mehr gefunden, die auf Original-Tondachziegeln Solarmodule aufbringen. Wer doch fündig wird, bitte melden.

2. Südländischer Kunststoff-Solardachziegel

Die Solardachziegel der Firma REM S.p.A. aus Italien bringen südländischen Flair aufs Dach. Nur noch die Form und Farbe sind übrig geblieben von dem ehemaligen Dachziegel. Anstatt aus Ton besteht die moderne Variante aus Kunststoff. Unter einer transparenten Scheibe befinden sich die Solarzellen oder auch wahlweise Solarthermie-Module.

3. Solarschiefer Sunslates

Die Solarschiefer "Sunslates" der Fa. Atlantis Energy Systems haben mittlerweile eine Leistung von 24 Watt. Ein Quadratmeter bringt somit eine Leistung von 110 Wp. Hier sind 6 Zellen pro Ziegel verbaut und die Effizienz ist gar nicht mal so schlecht. Ein herkömmliches kristallines Modul kommt auf eine Leistung von 150 Wp pro Quadratmeter.

Die Sunslates sind nicht wirklich aus Schiefer, sondern sehen nur so aus. Wer also Gefallen an einem Schieferdach hat, kann zu diesen Solardachsteinen greifen und bekommt damit „Schieferoptik“ auf sein Haus. Hier noch ein Link zu einem Vertrieb in Spanien, auf der Seite gibt es auch weitere Informationen zu den Sunslates.


4. Module passend zu Tondachziegeln

Die Firma Creaton bietet Solarmodule passend zu ihrem Tondach-Ziegelprogramm an. Anstelle der Flächenziegel werden die Module hinterlüftet in die Dachhaut integriert, das ganze wirkt optisch äußerst harmonisch. Die Modulelemente sind ca. 180 cm lang und haben ein Gewicht von 11 kg. Creaton bietet Komplettpakete inklusive Verkabelung und passenden Wechselrichtern an. Der verfügbare Leistungsrange variiert von 2,0 kWp bis zu 5,5 kWp.

5. Panotron Solarenergiesystem

Bei den Solar-Ziegeln der Schweizer Panotron Energy Systems handelt es sich um eine absolute Neuheit, da es sich um ein Hybrid-System zur Strom- und Warmwassergewinnung handelt. Hauptaugenmerk wird auch hier auf die Optik gelegt. Die Solarziegel sollen sich unbemerkt in die Dachhaut integrieren.

12 Solarziegel füllen eine Dachfläche von einem Quadratmeter. Die monokristallinen Zellen dieser 12 Ziegel haben eine Leistung von 72 Wp. Im Vergleich dazu haben normale Module ca. 150 Wp, also mehr als doppelt so viel. Dafür soll aber bei der Warmwassergewinnung in Kombination mit einer Wasser-Wasser Wärmepumpe zusätzlich ein Energiegewinn von 110 Watt pro Quadratmeter erreicht werden. Selbst bei schlechtem Wetter, bei Nacht und bei 8° Außentemperatur werden immer noch 70 Watt erreicht.

6. Kunststoff -Solardachstein

Solardachsteine aus so genanntem Polymatrix (Recycelter Kunststoff). Mit diesem Produkt komme ich nicht ganz klar. Die Angaben sind äußerst schwammig. Außerdem hätte ich nicht gern Recyclingkunststoffziegel auf dem Dach.

7. Solé Power Tile

Hier habe ich noch etwas Interessantes aus den Staaten gefunden, Solé Power Tiles. Sieht schön aus, wird aber kaum in Deutschland zu bekommen sein, eigentlich schade. Ein Solarziegel hat 16,2 Wp.

Weiterlesen zum Thema "Dreieckige und runde Sondermodule"

Erfahrungen & Fragen zum Thema Photovoltaik

Kombination von Nachtspeicherheizung und Solaranlage

Ist eine Solaranlage bei Nachtstromspeicherheizung möglich und sinnvoll bei ca. 10.000 KWh Stromverbrauch?
Antwort eines Haus&Co Experten

Ja, das kann eine sinnvolle Kombination sein - besonders, wenn Sie bei der Elektroheizung bleiben wollen. Sie benötigen auf jeden Fall einen Solarstromspeicher - da Sie den Strom dann tagsüber erzeugen, wenn die Nachtspeicherheizung gerade nicht vorheizt. Generell ist der Eigenverbrauch - dank sinkender Einspeisevergütung - stark in den Fokus gerückt. Da Solarstromspeicher auch aktuell noch von der KfW gefördert werden, würde ich da auf jeden Fall einmal ein Angebot anfragen.

Sie können sich das hier einmal kalkulieren (da ich keine Angaben zur verfügbaren Dachfläche habe): https://www.solaranlagen-portal.com/photovoltaik/kosten

Erfahrungen mit der Stromcloud?

Ich plane den Bau einer PV Anlage und habe von der Stromcloud gehört. Daher meine Frage: Kann ich auch nur die Cloud buchen? Eine PV Anlage habe ich ja schon bzw. plane / kaufe ich gerade. Gibt es sonst Erfahrungen mit der Stromcloud?
Antwort von energie-konzept24 GbR

Die Firma Sonnen und Senec bieten die Cloud aktiv an.

Wenn Sie die Cloud nutzen möchten brauchen Sie den Speicher der jeweiligen Firma.

Von Sonnen würde ich generell abraten da die Firma darauf bedacht ist einen hohen Ajtienweet zu erreichen um beim
Börsengang ordentlich Kasse zu machen. Ich bezweifle nur ob das für die Kunden nachhaltig ist und ob die Garantiezeiten
eingehalten werden.

Wenn Sie sich unbedingt eine Cloud leisten möchten, nehmen Sie Senec.

Generell kann ich Ihnen nur raten genau zu rechnen!

Die Berechnungen die wir mit beiden Anbietern vollzogen haben waren negativ.

Ich habe bis jetzt keine Berechnung gesehen wo der Kunde einen Vorteil hatte.

Gerne erkläre ich Ihnen die List und Tücken, die Sie im normalen Angebot nur sehr schlecht erkennen.

Mein Rat - Batterrie etwas größer als Ihr Verbrauch und auf jedenfall größer als Ihre PV Anlage.

Beispiel : 5 KWp PV Anlage dann 8 oder 9 KW Speicher !

Erfahrungen mit Solarziegeln von autarq

Haben Sie Erfahrung mit Solarziegeln der Firma autarq / Berlin? Wir interessieren uns für Solarziegel und wüssten gerne mehr über Vor- / Nachteile und technische Umsetzung.
Antwort von ENPLA GmbH

Hallo,
Ja wir haben Erfahrung mit den Solarziegeln von Autarq.
Referenzen können Sie bei uns besichtigen. Für weitere Fragen und eine Berstung kontaktieren Sie uns einfach!

ENPLA GmbH, 88630 Pfullendorf.

Eigene Frage stellen

Sie haben eine Frage?

HausCo Logo
Solarteure und Experten beantworten kostenlos Ihre Fragen zum Thema Photovoltaik
Jetzt Frage stellen