Anmeldung Fachbetriebe
Angebote für eine Solaranlage einholen
  • Projektdaten
  • Angebote
Was können wir für Sie tun? Bitte wählen Sie.
Preise vergleichen
Angebote einholen
Beratung anfordern
Vergleichen Sie kostenlos Preise für Solaranlagen
Mit Ihrer Auswahl finden wir spezialisierte Fachbetriebe vor Ort
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Wählen Sie eine Tätigkeit aus
Bitte wählen Sie aus einer der verfügbaren Maßnahmen
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Wozu soll die Sonnenenergie genutzt werden?
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Baujahr Ihres Gebäudes
Das Baujahr ermöglicht Rückschlüsse auf den vorhandenen Dämmstandard
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Anzahl Personen im Haushalt
Fachbetriebe können mit der Angabe den Energieverbrauch einschätzen
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Wo soll die Photovoltaikanlage installiert werden?
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Welche Fläche steht für Photovoltaikanlage zur Verfügung?
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Haben Sie Interesse an einem Stromspeicher?
Mit einem Speicher können Sie Ihren Eigenverbrauch an Strom optimieren
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Welche Leistung suchen Sie?
Wählen Sie das Tätigkeitsfeld an Ihrer Photovoltaikanlage aus
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Um was für einen Anlagentyp handelt es sich?
Der Anlagentyp hilft dem Fachbetrieb bei der Aufwandseinschätzung
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Wie groß ist Ihre Photovoltaikanlage?
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Welche Leistung hat Ihre Anlage?
Wichtig für richtige Dimensionierung des Speichers
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Jahr der Inbetriebnahme
Wann ist Ihre Photovoltaik-Anlage ans Netz gegangen?
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Wann soll das Projekt umgesetzt werden?
Ein Zeithorizont unterstützt den Fachbetrieb bei der Auftragsplanung
Bitte treffen Sie eine Auswahl
21 Angebote gefunden, bis zu 22% günstiger als der Durchschnitt.
Fordern Sie jetzt eine Auswahl dieser Angebote an
Wer soll die Angebote erhalten:
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Bitte treffen Sie eine Auswahl
    Bitte treffen Sie eine Auswahl
    • Sichere Übermittlung durch SSL Verschlüsselung
    • Automatische Löschung Ihrer Angaben nach Projektende
    • Angaben werden nur an ausgewählte Anbieter weitergeleitet
    Sehr gut (Ø 4.6/5)
    16.144 Bewertungen
    Aktuelle Bewertung
    Fachkenntnisse, Kundenfreundlichkeit, Interessenberücksichtigung, Beratung alles super, alles top.
    Nutzer aus Hamburg
    60 Minuten seit letzter Anfrage
    12 Anfragen heute
    614.801 Anfragen insgesamt
    ca. 3 Min.
    Letzte Anfrage vor 60 Minuten 12 Anfragen heute 4.4 aus 14421 Bewertungen

    Den passenden Aufstellungsort für Wechselrichter finden

    Wo Sie ihre(n) Wechselrichter im Haus montieren ist keine triviale Angelegenheit. Verschiedene Faktoren wie Raumtemperatur, Geräuschkulisse oder auch die Entfernung zu Modulen und Einspeisezähler spielen eine Rolle bei der Wahl des richtigen Aufstellungsort.
    Jetzt Fachbetriebe für finden
    • Geprüfte Fachbetriebe vor Ort finden
    • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
    • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!

    Umgebungstemperatur beachten

    Der oder die Wechselrichter sollten unbedingt an einem kühlen Ort montiert werden. Die Verluste, die bei der Transformation von Gleich- in Wechselspannung zwangsläufig entstehen, werden in Form von Wärme an die Umgebungsluft abgegeben. Je kühler die Umgebungstemperatur, desto besser kann die Wärme abgeleitet werden. Die Kühlung erfolgt entweder über Kühlrippen oder durch im Wechselrichter integrierte Lüfter.

    Solange die maximal zulässige Temperatur des Wechselrichters nicht erreicht wird (der Wechselrichter regelt in dem Fall ab) ist der Leistungsverlust nicht dramatisch. Erheblich drastischer können sich die hohen Temperaturen auf die Lebensdauer der Wechselrichter auswirken. Untersuchungen haben gezeigt, dass eine Erhöhung der Temperatur um 10 Kelvin (entspricht 10°C) eine Verringerung der Lebenserwartung der elektrischen Komponenten um bis zu 50% nach sich ziehen kann. Folglich bieten sich für die Montage Aufstellungsorte wie Kellerräume oder eine kühle Garage an. Nicht gewählt werden sollten Standorte wie Räume unter dem Dach, ein warmer Heizungsraum oder Orte mit direkter Sonneneinstrahlung.

    Geräuschkulisse eines Wechselrichters

    Bedenken Sie bei der Wahl des  Montageplatzes auch, dass Wechselrichter oft mehr oder weniger starke Klick- oder Brummgeräusche von sich geben. Da sich diese Geräusche mit zunehmender Leistungsausbeute verstärken, können diese auch durchaus als angenehm empfunden werden (zumindest für den Anlagenbetreiber). Auf Dauer ist deshalb von einem Montageort in der Nähe von Wohn- und Schlafräumen stark abzuraten, auch wenn nachts durch die üblicherweise geringer Sonneneinstrahlung keine Geräuschentwicklung zu befürchten ist.

    Weiterhin ist zu beachten, dass Wechselrichter Piep- oder Pfeiftöne im hochfrequenten Bereich abgeben können. Diese Töne sind für Menschen ab einem gewissen Alter nicht mehr wahrnehmbar, wohl aber von Kindern, Jugendlichen und Haustieren. Diese hochfrequenten Töne können Kinder und Jugendliche extrem belasten, also sollte man unbedingt Abstand davon nehmen, die Wechselrichter in einem Bereich zu installieren, in dem sich die jungen Familienangehörigen zwangsläufig aufhalten.

    Entfernung zum Einspeisezähler

    Der Wechselrichter sollte bei einer Reihenschaltung der Module, wie es der Normalfall ist, immer möglichst nahe am Einspeisezähler montiert sein. Die Verluste sind dann am geringsten. Um eine optimale Wärmeabfuhr zu gewährleisten ist bei der Montage ebenfalls zu beachten, dass die Wechselrichter nicht zu dicht nebeneinander und nicht zu nahe an der Raumdecke montiert werden. Hierfür gibt es Montagerichtlinien der Wechselrichterhersteller, in denen die minimal zulässigen Abstände aufgeführt sind.

    Wechselrichter Montage bei gewerblicher Nutzung

    Bei landwirtschaftlichen Betrieben sollten die Wechselrichter außerhalb von Räumen installiert werden, in denen chemisch angreifende Dämpfe, ätzende Substanzen, Säuren oder Laugen vorhanden sind. Außerdem darf der Wechselrichter nicht in Räumen eingesetzt werden, in denen unmittelbar mit Strahlwasser, z.B. für Reinigungszwecke umgegangen wird. (Gilt auch im Privatbereich, z.B. Sauna). Zuletzt darf er auch nicht installiert werden, wenn mit erhöhter Unfallgefahr durch Nutztiere wie Rindern, Schweinen etc. gerechnet werden muss.

    Aus der Praxis: Aufstellungsort und Montage der Wechselrichter bei meiner Photovoltaik Anlage "High-Light"

    Montage der Wechselrichter Anlage High-Light

     

    Die Wechselrichter sind bei der Anlage High-Light in einem kühlen Kellerraum montiert. Der Abstand zur Kellerdecke beträgt etwa 40 cm, der Abstand zwischen den Wechselrichtern etwa 35 cm. Der Abstand zum Zählerkasten beträgt lediglich 8 Meter, zu den Solarmodulen auf dem Dach ist es schon weiter, hier sind es ca. 20 Meter bis zum ersten Strang. Der Raum ist trocken und es fällt auch kein Staub und Dreck an. Schleifarbeiten werde ich mir in diesem Raum in Zukunft verkneifen, auch wenn ich ihn als Werkstatt benutze.

    Auffallend ist, dass die Kühlrippen der Wechselrichter selbst bei höchster Einspeisung kaum mehr als handwarm werden. Auch die Temperatur im Raum ist weiterhin kühl, Heizen ist aber nicht mehr notwendig. Das spricht für den guten Wirkungsgrad der Sunnyboys. Andere Anlagenbetreiber haben schon berichtet, dass ihre Wechselrichter geradezu als Heizkörper fungieren, das ist aber absolut nicht der Sinn eines Wechselrichters. Jedes Grad, dass an die Umgebungstemperatur abgegeben wird, geht als Energieverlust von der Einspeiseleistung ab.

    Wir finden die besten Solar Fachbetriebe
    • Über 6.000 geprüfte Fachbetriebe
    • Informieren, vergleichen, Angebote einholen!
    Dieser Artikel wurde erstellt von: Christian Märtel, Redakteur www.Photovoltaik-Web.de